Unser Jahreswechsel an der Mecklenburger Seenplatte

Vergangenes Silvester wollten wir erstmals nicht in Berlin, sondern in einer etwas ruhigeren Gegend verbringen. So fuhren wir am letzten Tag des Jahres ca. anderthalb Stunden mit unserer Hündin an die Mecklenburger Seenplatte. In der Nähe von Röbel hatten wir in einem kleinen Ort eine Ferienwohnung mit tollem Blick auf den See gebucht.

Schöner Blick aus der Ferienwohnung

Alfa ist zwar nicht besonders knallempfindlich, aber bei 12 Stunden Dauergeböller in Berlin wird auch eine Gassirunde ab dem Nachmittag bis weit in die Morgenstunden hinein sehr schwierig. Außerdem sind die riesigen Mengen an Müll und Glasscherben ein großes Problem.

Daher erhofften wir uns an der Mecklenburger Seenplatte weniger Lärm und Müll an Silvester und den darauffolgenden Tagen. Wir wussten aber schon vorher, dass es an einem nahe gelegenen Hotel um Mitternacht herum ein Feuerwerk geben würde.

Nachmittags liefen wir noch eine Weile an den angrenzenden Feldern entlang. Als es dunkel wurde, waren immer mal wieder vereinzelt Böller zu hören. Wir machten es uns in der Ferienwohnung gemütlich mit vielen Kerzen, Musik und Gesellschaftsspielen. Die Wohnung lag im Erdgeschoss des Hauses der Vermieterin, die an Silvester anscheinend Besuch hatte. Gegen 22 Uhr konnten wir noch ohne Probleme eine kleine Gassirunde drehen.

Um Mitternacht war das Feuerwerk des Hotels an der anderen Seeseite gut zu sehen und zu hören. Es ging zwar nur ca. 15 Minuten, die vielen Seevögel und anderen Wildtiere wurden natürlich trotzdem unnötig aufgeschreckt. Anschließend knallte es noch ein paar Minuten recht laut vor dem Haus, wahrscheinlich durch die Besucher. Das hatte uns etwas überrascht, aber da Alfa völlig unbeeindruckt blieb, war es für uns auch egal. Die Silvesterreste waren am nächsten Tag weggeräumt, so dass wir erstmals am Neujahrstag nicht durch Müll laufen mussten. Für uns war es daher super und die richtige Entscheidung.

Ausflüge mit Hund

Wir blieben noch ein paar Tage und konnten schöne Spaziergänge unternehmen. Zu dieser Jahreszeit waren wir fast allein unterwegs, was sehr angenehm war. Vom Röbeler Stadthafen liefen wir ab der Müritzpromenade immer weiter am Röbeler Binnensee bzw. der Müritz entlang. Es gab viele schöne Ausblicke, teilweise sogar von weit in den See hineinragenden Bootsstegen. Zurück ging es für uns dann auf dem gleichen Weg.


Ein weiterer Spaziergang führte uns auf der anderen Uferseite erst um die Große Wünnow herum und dann auch weiter die Müritz hinauf. Nach links schweifte der Blick über den See und nach rechts genossen wir die weite Aussicht über die Felder.


Wir besuchten den Bärenpark Müritz, in dem Bären aus schlechter Haltung wie z.B. aus Zoos oder Zirkussen ein neues Zuhause gefunden haben und dort endlich ihre natürlichen Instinkte wiederentdecken können. Hierzu wird es noch einen eigenen Artikel geben.
Auf dem Rückweg nach Berlin bot sich ein Abstecher nach Neuruppin an. Die Stadt liegt sehr hübsch am Ruppiner See mit sehenswerten historischen Gebäuden und einer fast vollständig erhaltenen Stadtmauer.

Neuruppin

Fazit: Für uns war es wesentlich entspannter, Silvester an der Mecklenburger Seenplatte statt in Berlin zu verbringen. Für wirklich knallempfindliche Hunde wäre es jedoch nichts gewesen. Die ruhigen Spaziergänge an den ersten Tagen des neuen Jahres haben uns ebenfalls gut gefallen.

Sehr schön ist es an der Mecklenburger Seenplatte auch Anfang September, wo wir schon einmal einen tollen Urlaub mit unserem Hund verbracht haben.


Mein Buch – Ausflugsziele mit Hund:

Mein Buch - erhältlich bei amazon

Mein Buch – erhältlich bei amazon

Alle Infos rund um mein Buch findest du in diesem Beitrag.

Buch bei amazon kaufen

Informationen zur Protokollierung deiner Newsletter-Anmeldung, dem Versand über den Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deinen Abbestellmöglichkeiten, erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

, , ,

noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar