Wo im Februar schon Frühling ist – Fotos von der schönen Côte d’Azur

Nachdem es uns im vergangenen Winter schon so gut an der Côte d’Azur gefallen hatte, haben wir uns auch in diesem Jahr entschieden, mit unserem Hund ein paar Wochen am Mittelmeer zu verbringen.

Während es in Berlin grau und kalt ist, bewegen sich die Temperaturen in Südfrankreich um die 16 Grad und bei Sonnenschein kann man schon auf der Terrasse frühstücken oder im Liegestuhl liegen. Besonders gefallen hat uns die frühlingshafte Vegetation mit blühenden Mimosen, Mandelbäumen, Rosmarin, Klee und den Bäumen voller Zitronen und Mandarinen.
Wir haben die Zeit zusammen mit unserem Hund dort wieder sehr genossen und konnten viele Ausflüge unternehmen. Am Strand ist es im Winter mit Hund auch kein Problem, insgesamt ist die Region zu dieser Jahreszeit noch sehr ruhig und wenig besucht.
Die ersten zwei Wochen verbrachten wir in St.Cyr und weitere zwei Wochen in Cavalaire-sur-Mer, wo es uns schon im vergangenen Jahr so gut gefallen hatte.
Zur Einstimmung habe ich einige unserer schönsten Fotos zusammengestellt:

Küstenwanderweg auf der Halbinsel von St. Tropez

Küstenwanderweg auf der Halbinsel von St. Tropez

Blühende Mimosen und Blick auf's Meer - Frühling im Februar

Blühende Mimosen und Blick auf’s Meer – Frühling im Februar

Schönes Meer und Strand von Port Grimaud

Schönes Meer und Strand von Port Grimaud

Bucht von Cavalaire

Bucht von Cavalaire

Nickender Sauerklee

Nickender Sauerklee

Auf der Halbinsel von Gaou

Auf der Halbinsel von Gaou

Auf der Halbinsel von Gaou

Auf der Halbinsel von Gaou

Am kleinen Stadtstrand von Cassis

Am kleinen Stadtstrand von Cassis

Bucht bei Cassis

Bucht bei Cassis

Hafen von Cassis

Hafen von Cassis

Viele Menschen vorm Eisladen im Februar

Viele Menschen vorm Eisladen im Februar

Glücklich am Strand

Glücklich am Strand

Schöne Bucht am Küstenwanderweg

Schöne Bucht am Küstenwanderweg

Flitzender Hund am stürmischen Meer

Flitzender Hund am stürmischen Meer

Mandelblüte

Mandelblüte

Blühender Rosmarin

Blühender Rosmarin

Mimosenblüte

Mimosenblüte

Lavendel

Lavendel

Sanary-sur-Mer

Sanary-sur-Mer

Hafen von Cavalaire

Hafen von Cavalaire

Ile des Embiez

Ile des Embiez

Schöne Aussicht auf dem Küstenwanderweg

Schöne Aussicht auf dem Küstenwanderweg

Viele Zitronen :-)

Viele Zitronen 🙂

Entlang von Weinfeldern und Mimosen

Entlang von Weinfeldern und Mimosen

So schön hier!

So schön hier!

Am Palmenstrand

Am Palmenstrand

In den kommenden Beiträgen werde ich Euch einige unserer Ausflüge einzeln vorstellen, z.B. zur Ile des Embiez, nach Port Grimaud und in die Stadt der Mimosen Bormes-les-Mimosas. Hier gibt es noch meinen ausführlichen Erfahrungsbericht vom vergangenen Jahr über unseren Urlaub mit Hund an der Côte d’Azur.

Mein Buch – Ausflugsziele mit Hund:

Mein Buch - erhältlich bei amazon

Mein Buch – erhältlich bei amazon

Alle Infos rund um mein Buch findest du in diesem Beitrag.

Buch bei amazon kaufen

,

4 Antworten zu Wo im Februar schon Frühling ist – Fotos von der schönen Côte d’Azur

  1. Sonja Peter 16. März 2017 at 17:41 #

    Guten Tag Miriam!

    Zufällig ist mir jetzt im Skiurlaub noch ein älteres Exemplar der „dogs today“ mit Deinem Reisebericht über die Côte d’Azur in die Hände gefallen.

    Wir, mein Mann und ich und unser Parson Russell Terrier Penny, fahren seit ca. 10 Jahren immer im Januar für 6 Wochen nach Sainte-Maxime. Das liegt ja direkt gegenüber von St. Tropez.

    Sainte-Maxime ist unsere Lieblingsstadt an der dieser Küste.
    Es ist schon etwas belebter und nicht so „still“ wie St. Tropez oder Port Grimaud und es gibt eine kleine Innenstadt mit Geschäften, die auch weitgehend alle geöffnet haben zu dieser Jahreszeit.

    Die letzten Jahre haben wir uns dort immer in einem deutschen Feriendorf stadtnah eingemietet (einen Bungalow), aber seit diesem Jahr haben wir gewechselt in eine Wohnung von Privatleuten mit Rund-um-Meerblick. Zum Meer haben wir nur ca. 50 m.

    Wir lieben die Côte d’Azur im Winter!

    Nur einmal waren wir im Sommer – Gott sei Dank ohne Penny! – für zwei Wochen dort und es hat uns überhaupt nicht gefallen. Zu überlaufen, alles voll, der Hund kann an vielen Stränden nicht mit oder nicht frei laufen. Außerdem war es viel zu heiß und die Mücken haben mich total verstochen. Brrrr.

    Wir lieben auch die Strandspaziergänge in Port Grimaud und haben schon so einige Hundegassi-Wege entdeckt im Laufe der Zeit.

    Ein kleiner Tipp für Dich:
    Da ich auch Vegetarier bin, es gibt mittlerweile einige Restaurants, die fleisch- oder frischfreie Gerichte anbieten.
    In Sainte-Maxime ist das z. B. „FRED“, ein Italiener im Stadtzentrum, zu dem wir auch mit Freunden gehen, die Vegetarier sind und die gestaunt haben über die ausgefallenen fleischfreien Gerichte. Natürlich hat man nur die Auswahl zwischen zwei oder drei Gerichten pro Karte, aber mittlerweile findet man doch immer wieder Restaurants, wo man auch als Vegetarier kein Exot ist.

    In St. Tropez ist unser Stammbistro „Le Gorille“, ein ganz kleines Restaurant, sehr einfach, direkt am Hafen gegenüber des Touristeninfobüros. Dort esse ich immer lecker Omelett mit Käse und Salat oder Pommes Frites.

    Wir fahren jedes Jahr ab Mitte Januar bis Ende Februar nach Sainte-Maxime.
    Falls ihr Lust habt und mal wieder zu dieser Jahreszeit dort seid, würde ich mich freuen, wenn Du Dich mal kurz meldest. Vielleicht könnten wir einmal ein Treffen arrangieren. Darüber würde ich mich wirklich freuen!

    Meine Daten hast Du ja mit dieser Nachricht :o)

    Mit herzlichen Grüßen aus den Bergen,
    Sonja & Penny

    P.S. Wir leben ansonsten in der Nähe von Versailles, nur zur Info.

    • Miriam 23. März 2017 at 14:30 #

      Liebe Sonja,

      herzlichen Dank für Deinen superschönen Kommentar! Ich habe mich riesig darüber gefreut. 🙂

      Wie schön, dass Du meinen Bericht in der dogstoday entdeckt hast und auch im Winter mit Deinem Hund an die schöne Côte d’Azur fährst!
      Im vergangenen Jahr waren wir auch mal in St. Maxime. Stimmt, dort war es nicht so leer, aber das mag ich ja grundsätzlich. In diesem Jahr waren wir anfangs etwas weiter westlich und z.B. in Sanary-sur-Mer war auch schon im Februar einiges los. Und Port Grimaud mag ich auch so gern.

      Toll, dass Ihr schon seit 10 Jahren dorthin fahrt, im Winter ist es wirklich so angenehm und vieles blüht schon. Im Sommer würde es mir persönlich nicht so gefallen und mit Hund sowieso nicht, dafür ist es dort zu voll und zu heiß.

      Vielen Dank auch für für Deine Restauranttipps! Ich finde es nach wie vor sehr schwierig, in Frankreich etwas vegetarisches zu essen zu finden. Beim Italiener findet man noch am ehesten etwas, aber in französischen Restaurants nicht. Ich mag auch die starren Essenszeiten nicht und um 19 Uhr bin ich nunmal fast verhungert 😉

      Ansonsten sind wir aber sehr gern dort und vielleicht auch wieder im nächsten Jahr, dann melde ich mich gern für ein Treffen!

      Herzliche Grüße an Dich und Penny,
      Miriam

  2. Michaela G 22. September 2017 at 16:54 #

    Hallo, wir sind auch begeistert von Cavaillaire und fahren im Oktober zum zweiten Mal mit zwei Pubertieren und Hund hin. Da wir nur 1 Woche fahren, würde ich mich total über konkrete Tipps für nahe Wege am Meer, gerne Start und Ziel, freuen. Wir waren im April dort und überall willkommen.
    Tipp: an der Chartreuse de la Verne beginnt ein 4 km länger einsamer Wanderweg zu einem großen See „Barrage de la Verne“. Kein Lokal am Kloster.

    • Miriam 25. September 2017 at 18:47 #

      Hallo Michaela,

      schön, dass Euch Cavalaire auch so gut gefällt! Ich weiß nicht, ob Du auch meine anderen Artikel gesehen hast. Sehr schön ist z. B. der Küstenwanderweg.
      Man kann von dort auch noch weiter wandern bzw. an einem anderen Tag vom Plage de Pampelonne zum Cap Taillat laufen.
      In Cavalaire finde ich den Weg ausgehend vom Plage de Bonporteau auf dem Weg „Fenouillet“ schön, der Rundweg ist auch ausgeschildert. In meinem Bericht vom letzten Jahr sind auch ein paar Bilder am Ende.
      Liebe Grüße
      Miriam

Schreibe einen Kommentar